18.10.2014 - 1. Davoser Wasserflugtreffen
Wir waren Samstag 9 Piloten mit 14 Maschinen und Sonntag 6 Piloten mit 9 Maschinen. Es gab keinen Zusammenstoss, keine gefährliche Situation, kein unerlaubter Überflug der Spazierwege, nur ungezählte Flüge, speziell am Samstag, wo vom gemeinsamen Mittagessen abgesehen 7 Stunden lang (!) durchgehend ein bis fünf Flugzeuge in der Luft waren. Den vielen Spaziergängern hat das Gebotene ungemein gefallen; vermutlich gibt es kaum eine andere Gelegenheit, so einen positiven Eindruck von unserem Hobby zu hinterlassen.

Eine grosse Rolle dabei spielten die häufigen Bergungen! Wenn sie sich nicht zwangsläufig ergeben hätten, müsste man sie extra simulieren. So eine Bergung dauert keine zwei Minuten: Ein kleines Modellboot zieht eine 10m-Schnur mit aufgefädelten Styroporbällen hinter sich her, fährt ein bis zwei Kreise um das treibende Modell und zieht es anschliessend ans Ufer. Das hat bei den Zuschauern ungeheuren Eindruck hinterlassen, weil es a) spannend war und b) den Eindruck machte, als ob wir das seit 100 Jahren so machen - es wirkte routiniert und professionell. Ein (manntragendes) Boot war völlig unnötig.

Die Gründe für die Bergungen ohne Absturz waren vielfältig:
- der Beaver von robbe überschlug sich häufig nach heftigem Ausbrechen beim Start.
- bei der grossen z-carbon Piper rutschte öfter die nur gesteckte und ungesicherte hintere Fahrwerksstrebe aus dem Rumpf
- bei den Hype-Cessnas verbog sich gerne das Fahrwerk
- ein Pilot riss bei einem gewagten Flugmanöver einen Schwimmer ab
- zwei Piloten verguckten sich wegen starker Blendung durch die Sonne - der See war die meiste Zeit spiegelglatt!
- zwei Modell hatten versagende Antriebe nach eigentlich völlig harmlosen kleinen Wasserschlägen (Blattspitze im Wasser)

Das spiegelnde Wasser verlockte zu Tiefstflügen. Die hohe Schule demonstrierte ein Pilot, der mit seinem Mentor (!!!) mit der Flächenspitze das Wasser berührte...

Doch jetzt zur Fotostrecke. Da das Wetter - naja, seht selbst... Also ich hoffe die Bilderflut ertränkt Euch nicht. Wer also ab nächstem Jahr mitfliegen will -> in den Kalender gucken und ca. 1-2 Mo. vorher Kontakt mit mir uns aufnehmen.






01_7882.jpg
Morgens um 9°° ist alles völlig friedlich


02_7908.jpg


03_7912.jpg


04_7915.jpg
Das Sonnenlicht zauberte wunderschöne Kaustiken


05_7921.jpg


06_7929.jpg
Unsere "Spielzeugeisenbahn"


07_7948.jpg


08_7956.jpg


09_7972.jpg
Dieses Teil von Hobbyking saugte sich am Wasserfest und liess sich nur mit brachialem HR-Einsatz starten


10_7975.jpg


11_7979.jpg


12_7990.jpg


13_7994.jpg


14_8002.jpg


15_8028.jpg


16_8032.jpg


17_8034.jpg


18_8050.jpg


19_8059.jpg


20_8063.jpg


21_8068.jpg


22_8077.jpg


23_8081.jpg


24-0161.jpg


25_8106.jpg


26_8114.jpg


27_8127.jpg


28_8137.jpg


29_8151.jpg


30_8160.jpg


31_8162.jpg


32_8167.jpg


33_8178.jpg


34_8196.jpg


35_8198.jpg


36_8212.jpg


37_8235.jpg


38_8254.jpg


39_8264.jpg


40_8268.jpg


41_8269.jpg


42_8274.jpg


43_8279.jpg


44_8284.jpg


45_8290.jpg


46_8300.jpg


47_8303.jpg


48_8312.jpg


49_8337.jpg


50_8342.jpg


51_8347.jpg


52_8352.jpg


53_8354.jpg


54_8359.jpg
Nicht nur im Winter hinterlassen wir unsere Spuren auf dem See...


55_8365.jpg


56_8370.jpg


57_8378.jpg


58_8387.jpg


59_8395.jpg


60_8414.jpg


61_8417.jpg


62_8427.jpg


63_8446.jpg


64_8459.jpg


65_8474.jpg


66_8480.jpg


67_8491.jpg


68_8492.jpg


69_8524.jpg


70_8528.jpg


71_8530.jpg


72_8535.jpg


73_8555.jpg


74_8563.jpg


75_8568.jpg


76_8574.jpg


77_8583.jpg


78_8589.jpg


79_8591.jpg


80_8599.jpg


81_8604.jpg


82_8611.jpg


83_8618.jpg


84_8622.jpg


85_8640.jpg


86_8653.jpg


87_8656.jpg


88_8667.jpg


89_8686.jpg


90_8688.jpg


91_8704.jpg


92_8713.jpg


93_8720.jpg


94_8731.jpg


95_8748.jpg


96_8750.jpg


97_8752.jpg


98_8757.jpg


99a_8763.jpg


99b_8801.jpg


99c_8812.jpg


99d_8854.jpg


99e_8878.jpg

zurück zur Blog-Startseite