Juni 2014 - Thannhausen
Vom diesjährigen Ausflug nach Thannhausen haben wir einen schöne Bericht von Andi und herrliche Bilder von Silke und Andi - geniesst beide:


aj. 13.06.: Anreise, Wetter schön, warm. Das erste Mittagessen geniessen wir im Biergarten. Auf dem Fluggelände wird das Zelt aufgestellt, obwohl Hugo gar noch nicht da ist. Die Blasmusik spielt beim Hotel. Als aktive Musiker müssen Gaudi und ich deshalb etwas früher mit dem Fliegen aufhören. Wir essen im Biergarten. Werni behauptet, das Schlapintal sei bei Arosa. Dem Weltfrieden zuliebe geben wir nach langer, erfolgloser Diskussion nach. Wir werden die Schweizerkarte neu zeichnen und die Täler Sapün und Schlapin auswechseln. Wir werden spontan zu Wolfgang, Silke und Luca eingeladen und können ihr schönes Haus bewundern. Es gibt Schnaps, Bier etc. Sondi trifft Rosi, ein Schwarm aus früheren Zeiten. Er hat vergessen bei den Schnäpsli „Stop“ zu sagen. Jetzt lallt er nur noch und versteht nicht, warum wir nicht antworten.

14.06.: Bewölkt, kühler. Wenig Wind, zum Fliegen ideal. Hans aus Falera und Mario aus Uetendorf reisen an. Reger Flugbetrieb, Erwin brät feine Entrecôtes zum z'Mittag. Es wird geschleppt, Thermik ist aber trotzdem keine vorhanden. Mario zeigt sein Kunstflugprogramm und lässt uns alle alt ausschauen... (Sind wir ja auch). 2 Hochzeiten finden im Hotel statt. Bis unser Hochzeitscrasher fit und bereit ist, sind die Hochzeitsfeiern aber bereits vorbei... Gottseidank, so kriegen wir kein Hausverbot!

15.06.: Blauer Himmel, schön. Habe bei der Morgentoilette den WC Ring gesprengt. Ein untrügliches Zeichen, endlich an meinem Gewicht zu arbeiten. F- Schlepp Tag. Viel Wind, sogar die grösseren Modelle haben zu kämpfen. Jörg bringt schöne, grosse, selbstgefischte Forellen. Erwin und Werni schmeissen sie auf den Grill. Mmhhh, die schmecken hervorragend. Luca‘s Heli will nicht so recht. Also stellen wir den Spurlauf neu ein. Als wir fertig sind, stellen wir fest, dass ein Rotorblatt verkehrt herum montiert ist. Wir werden wirklich langsam alt... Das Abendessen nehmen wir beim Griechen ein.

16.06.: Wunderschön, Wind ok. Hugo fliegt in die Sonne und sieht seinen Easy Glider nicht mehr. Alle helfen suchen. Keine Chance, der Flieger ist weg. Wie Ikarus, der ist auch zu nahe an die Sonne geflogen! Hans macht mit dem Segler einen Videoflug, Artur macht die Auswertung am PC und findet den Flieger. Totalschaden. Sondi versenkt seinen vierstrahligen C 17 Styrobomber. Ebenfalls Totalschaden. Es ist wieder windig. Zum z'Mittag gibt's einen feinen Schweinshals, Gschwellti und Gemüse vom Grill. Uuuh guat! Silke bringt einen Kuchen, uuuh huara guat! Wir werden wieder richtig verwöhnt. Am Nachmittag wird geschleppt. Ich kaufe mir einen Turbo Porter, 2 h später fliege ich ihn ein. Gaudi übt mit der Piper, er wird von Martino unterstützt. Beim 2. Flug missrät der Landeanflug, bums! Wir werden Martino wohl die Fluglehrerlizenz entziehen müssen… Am Abend wird es fast windstill, es wird geflogen, was die Akkus hergeben.

17.06.: Bedeckt, kühl. Spruch des Tages im Hotel: "Misserfolge sind oft notwendige Umwege zum Erfolg". Betrifft uns alle. Am Vormittag geht‘s mit dem Wind und es wird viel geflogen. Gaudi fährt nach Krumbach und holt sich bei Frank eine schöne Declaton. Erwin macht feine Güggeli vom Grill. Silke kommt wieder mit Familie und Kuchen. Am Nachmittag wird geschleppt. Den Seglern macht der Wind nicht so viel aus. Bernardo kommt. Gegen Abend wird es wie gewöhnlich ruhiger mit dem Wind und unruhiger beim Fliegen.

18.06.: Super Wetter. Martino fliegt Gaudis Declaton ein. Die Experten sind sich nicht einig: Kopf- oder Schwanzlastig, EWD? Irgendwie fliegt das Ding komisch. Nach langer Messerei und Diskutiererei ist man(n) sich einig: Negativer Einstellwinkel! Hans und Mario verabschieden sich und fahren nach Hause. Luca übt Starkwind- Autorotationen mit seinem kleinen T- Rex.
Erwin und Werni zaubern ein superzartes, saftiges Rindsfilet vom Grill. Silke und Wolfi steuern die Salate dazu bei. Und natürlich gibt's wieder Silkes Kuchen zum Dessert. Das mit dem Abnehmen verschieben wir wohl besser auf nächsten Mittwoch... Wie immer wird es bezüglich Wind am Abend ruhiger und es wird viel geflogen. Für heute Abend haben wir im Hotel knusprige Schweinshaxen bestellt. Uuhh guat!

19.06.: Blauer Himmel, fast windstill. Martino hat offenbar nicht so gut geschlafen und motzt nur rum. Der Generator sei zu laut, Andy soll ihm seinen Wind S schenken, da er ihn sowieso nicht beherrsche etc. etc. Er will wieder mal alles verkaufen: Funtana für € 1'000.00, Wohnmobil für € 55'000.00... Bei diesen tollen Preisen hat er zu seinen italienischen Wurzeln offenbar auch etwas jüdisches Blut in den Adern! Dafür fliegt er Gaudi's Corsair gratis ein. Gegen Mittag kommt wieder Wind auf. Hugo startet mit seinem Trainer, vergisst irgendwie eine Kurve zu fliegen, vertippt sich und geht den Flieger suchen. Bastelstunde ist wieder angesagt...
Zum Mittagessen gibt's Würste, da am Abend ein grösseres Menu ansteht. Manuels Mutter rettet den Tag mit einem selbstgebackenen Kuchen. Starker Wind, wir sind am Ausruhen und Fachsimpeln. Eine manntragende Robin fliegt unseren Platz an. Im letzten Moment dreht sie auf die parallel verlaufende Graspiste des Sportflugplatzes ein. Martino holt seinen Nostalgie- Topsy, um den Motor einzulaufen.
Heute bauen unsere deutschen Freunde ein grosses Buffet auf. Salate, Haxen, Braten, Bier vom Fass etc. etc.
Nach dem Essen ist es endlich windstill und es wird wieder geflogen. Martino und Werni schleppen, Luca zeigt sein Kunstflugprogramm mit seinem Doppeldecker. Nach dem Sonnenuntergang lassen wir den Abend ausklingen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren deutschen Freunden für die tolle Gastfreundschaft!

20.06.: In der Nacht hat's geregnet. Zwischendurch kurze Schauer. Gaudi und Sondi fahren nach Krumbach und bringen die Declaton zurück. Gaudi holt sich dafür einen Baukasten einer schönen Cap 232. Sondi kauft sich den Profi TX Sender. Super, da kann ich wieder risikolos rumprogrammieren was das Zeug hält! Es wird gebastelt, eingestellt, programmiert und gelesen. Bernardo fährt ins Hotel, um sich eine Gebrauchsanweisung auszudrucken. Kurze Zeit später ist er zurück und kann die Einstellungen vornehmen. Unvermittelt geht der Motor los und häckselt seine eben ausgedruckte Anleitung... Zum Glück gibt's Tesa. Zum Mittagessen gibt es Resten vom Vorabend. Hugo's Cessna wird von Martino eingeflogen. Bei Vollgas gibt das Ding Geräusche von sich, welche wir bei einem Elektroflieger noch nie gehört haben! Es stellt sich heraus, dass er einen Slowflyer Propeller montiert hat (...auch schwarz!). Der Wind nimmt wieder zu, quer zur Piste. Sondi fährt nach Hause. Bernardo und Hugo machen noch ein paar ungewollte Showeinlagen. Ich fang an, meine Siebensachen zusammen zu räumen und die Flieger auseinander zu schrauben. Der Wind lässt nicht nach, ich pack' mein Auto. Hugo probiert wieder einmal seine alte ME 109. Der Motor fliegt gut, allerdings nicht so weit. Der Rest bleibt am Boden…
<´br>21.06.: Nach dem ausgiebigen Frühstück fahre ich wieder nach Hause. Der harte Kern bleibt noch eine Nacht. Am Sonntag fahren dann auch die Restlichen wieder heim. Wir freuen uns heute schon auf Thannhausen 2015!




(grössere Bilder durch anklicken)


Dsc_0040.jpg


Dsc_0044.jpg


Dsc_0049.jpg


Dsc_0050.jpg


DSC_0054.JPG


Dsc_0055.jpg


Dsc_0057.jpg


Dsc_0060.jpg


Dsc_0063.jpg


Dsc_0067.jpg


Dsc_0071.jpg


Dsc_0076.jpg


Dsc_0085.jpg


Dsc_0091.jpg


Dsc_0096.jpg


Dsc_0102.jpg


Dsc_0116.jpg


Dsc_0126.jpg


Dsc_0134.jpg


Dsc_0138.jpg


Dsc_0144.jpg


Dsc_0165.jpg


Dsc_0169.jpg


Dsc_0176.jpg


Dsc_0200.jpg


Dsc_0215.jpg


Dsc_0221.jpg


Dsc_0222.jpg


Dsc_0223.jpg


Dsc_0225.jpg


Dsc_0236.jpg


Dsc_0238.jpg


Dsc_0243.jpg


Dsc_0244.jpg


Dsc_0254.jpg


Dsc_0257.jpg


Dsc_0268.jpg


Dsc_0277.jpg


Dsc_0327.jpg


Dsc_0336.jpg


Dsc_0341.jpg


Dsc_0382.jpg


Dsc_0388.jpg


Dsc_0398.jpg


Dsc_0402.jpg


Dsc_0404.jpg


Dsc_0407.jpg


Dsc_0413.jpg


Dsc_0428.jpg


Dsc_0435.jpg


Dsc_0452.jpg


Dsc_0458.jpg


Dsc_0462.jpg


Dsc_0467.jpg


Dsc_0477.jpg


Dsc_0485.jpg


P1140317.jpg


P1140319.jpg


P1140320.jpg


P1140322.jpg


P1140323.jpg


P1140333.jpg


P1140337.jpg


P1140357.jpg


P1140366.jpg


P1140372.jpg


P1140377.jpg


P1140385.jpg


P1140386.jpg


P1140397.jpg


P1140409.jpg


P1140413.jpg


P1140421.jpg


P1140453.jpg


P1140527.jpg


P1140559.jpg


P1140571.jpg


P1140576.jpg


P1140579.jpg

zurück