Emblem der Modellfluggruppe Davos


Die Modellfluggruppe Davos



unser Erbe



(aus dem Fotoalbum von Jürgen Beck)
1943 - unser ältestes Foto vom Modellflug in Davos: Jürgen und Hanspeter Beck



(Sammlung Bertram Radelow)
1944 - der 8.te Bündner Modellflugwettbewerb in Davos.

Zum Motiv: "Nach Weihnachten 1931 machte Groenhoff auf Einladung der Stadt Davos alpine Forschungsflüge mit dem Fafnir, bei grimmiger Kälte, vom Davoser See aus. Da Groenhoff am 30. Januar 1932 in Berlin den Ullstein-Preis erhielt, kann das dann wohl so etwa im Januar 1932 gewesen sein."
(nach Peter Riedel: "Erlebte Rhöngeschichte 1927-1932: vom Hangwind zur Thermik")

Warum er aber unten startete (per F-Schlepp vom See aus) und oben landete (Parsenn) steht nicht dabei.



1948 - Parsenn (Höhenweg)
dabei sind aus Davos: Thomas ("Thommy") Bircher, Moritz Branger, Berni Rieder und Jürgen Beck.


(aus dem Fotoalbum von Jürgen Beck)
1948 - Parsenn (Höhenweg)
stehend links: Jürgen Beck, sitzend mit weisser Kappe: Moritz Branger, dessen Enkel in den 2010er Jahren ebenfalls Modellflug betrieb

Damals warf man die Freiflugmodelle tapfer den 1,8km langen und 600m hohen Hang hinunter...


(aus dem Fotoalbum von Jürgen Beck)
1948 - Parsenn (Höhenweg)
sitzend mit Flugmodell "Esso": Jürgen Beck, dahinter stehend rechts: Thomas Bircher

Die "Esso" wurde 1941 vom Schweizer Arnold Degen veröffentlicht, zur Unterstützung einer Werbekampagne der Firma Esso (früher "Standard Oil" = "S.O.", heute "Exxon"). Von dem sehr ansprechenden Modell sind heute modernisierte Pläne erhältlich. Das 2m Spannweite messende Modell ist sehr attraktiv - man findet gelegentlich Nachbauten.


(aus dem Fotoalbum von Jürgen Beck)
1948 - Parsenn (Höhenweg)
Das grösste Modell gehörte Thomas Bircher - es flog an diesem Tag nach dem Start bolzengerade Richtung See, wasserte sauber und versank!
Man beachte die korrekte Kleidung des rechten Piloten mit Krawatte...















Emblem des Aeroclub Schweiz